Warum Berlin das wahre Tor zur Welt ist

Warum Berlin das wahre Tor zur Welt ist



Die ewige Konkurrenz zwischen den zwei größten Städten der Bundesrepublik, zwischen Hamburg und Berlin scheint nie zu vergehen. Dabei ist es für den Berliner klar, dass seine Stadt das wahre Tor zur Welt ist.

Das Brandenburger Tor

Es ist das bekannteste Wahrzeichen Berlins und fungiert in der Hauptstadt als das Tor zur Welt. Immerhin ist es ein Symbol für eines der bewegendsten Kapitel deutscher Geschichte. Die Luftbrücke und die Teilung zwischen Ost und West werden auf dem Pariser Platz jedem ins Gedächtnis gerufen. Wer durch dieses Tor hindurchschreitet, der erlebt die Grenzen und die Bedeutung der persönlichen Freiheit und der Einheit.

Das Sorgenkind Berlins: Der Flughafen

Das Desaster um den neuen Flughafen BER und die erneut verschobene Eröffnung haben noch nicht alle Berliner verkraftet. Aber mit Tegel und Schönfeld hat Berlin schließlich zwei Flughäfen, womit dem Berliner alle Wege offenstehen. Man kann beispielsweise direkt von Berlin nach Dubai in unter sechs Stunden fliegen und spart dadurch im Vergleich zum Hamburger eine ganze Stunde ein. Wer das 7 Sterne Burj Al Arab auf der berühmten künstlich angelegten Halbinsel in Dubai besuchen möchte, kann also ganz bequem von Berlin fliegen. Außerdem hat die Hauptstadt fast doppelt so viele Einwohner wie Hamburg. Etwas Tröstliches hat dabei die Tatsache, dass ein neuer Berliner Flughafen nötig und auch nützlich ist. Wenn dann noch die Berliner Humor beweisen und zwei Kabarettisten eine Hymne auf das Projekt singen, dann ist der Berliner fast schon wieder versöhnt. Wohingegen die Elbphilharmonie in Hamburg auch von den meisten Hamburgern eher als unnötiges Luxusprojekt angesehen wird.

In der Bildung internationaler

In Berlin kann man aus über 1000 verschiedenen Studiengängen an 30 Hochschulen wählen und damit den ersten Schritt in Richtung internationaler Karriere tun. Zum Vergleich: In Hamburg gibt es nur 17 Hochschulen mit 530 zur Wahl stehenden Studiengängen. Auch für ausländische Studierende scheint Berlin attraktiver zu sein. Vom Wintersemester 2008/2009 bis zum Wintersemester 2012/2013 haben sich laut Statistischem Bundesamt fast immer doppelt so viele Studenten und Studentinnen als Erstsemester in Berlin wie in Hamburg eingeschrieben.

Bild: © John Foxx/Stockbyte/Thinkstock

No related posts.


Kommentar schreiben.

*