Umzug nach und in Berlin: Günstiger als in anderen Metropolen




Berlin gehört als deutsche Hauptstadt und als eine der Kulturmetropolen Europas nach wie vor zu den attraktivsten Großstädten des Kontinents. Ob zum Studieren, für einen neuen Job oder zwecks Existenzgründung – die Millionenmetropole ist ein Eldorado für Neu- und Durchstarter. Die Zahl der Umzüge mit dem Ziel Berlin steigt stetig.

Ein solcher Umzug lässt sich je nach persönlichen Vorlieben, Budget und verfügbarer Zeit auf verschiedenen Wegen professionell oder privat durchführen.

Immer mehr Menschen ziehen nach Berlin – oder innerhalb Berlins um

Laut Statistik ist im ersten Halbjahr 2017 die Anzahl der in Berlin gemeldeten Personen um 18.400 gewachsen (hier gibt es die offizielle Pressemitteilung vom Amt für Statistik Berlin-Brandenburg zum Einwohnerwachstum in Berlin als PDF). Damit leben aktuell 3.689.000 Personen in der deutschen Hauptstadt.

Berlin boomt und gleichzeitig blüht auch das Umzugswesen in der quirligen Millionenmetropole. Doch nicht immer ist es der Wunsch nach einer schöneren Wohnung oder ein neuer Job, der zu einem Umzug anregt. Auch steigende Mieten im Herzen von Berlin können Grund für einen Umzug in günstigere Wohnquartiere am Stadtrand sein. Wer als Single seinen lieb gewordenen Kiez nicht verlassen und dennoch bei der Miete Kosten sparen will, der zieht mitunter aus der kleinen, teuren Wohnung aus und in eine günstigere WG um. Außerdem kommt es oft vor, dass Berliner einfach raus aus dem Großstadtgetümmel wollen und es sie ein paar Jahre später doch wieder zurück in ihre geliebte Heimat Berlin zieht. Umziehen ist daher Alltag in Berlin.

Professionelle Umzugsunternehmen sparen Zeit und schonen die Nerven

Wer nach Berlin zieht oder innerhalb der Stadt von einem Kiez in den anderen wechselt, kann es sich leicht machen und ein verlässliches Umzugsunternehmen in Berlin beauftragen. Damit lässt sich erheblich Zeit sparen und dank der reibungslosen, komfortablen Umzugslogistik einer professionellen Spedition hat man auch deutlich weniger Stress. Sind Kunstwerke, vielteilige und wertvolle Wohnungseinrichtungen oder gar ein Klavier zu transportieren, ist die Inanspruchnahme einer Spedition dem Umzug auf eigene Faust vorzuziehen. Wer innerhalb Berlins die Wohnung wechselt, profitiert dabei von dem großen Angebot an Umzugsunternehmen in der Hauptstadt.

Umzüge in Berlin im Schnitt günstiger als in anderen Großstädten

Bei der großen Konkurrenz an Umzugsunternehmen in Berlin variieren die Preise erheblich und ein Vergleich lohnt sich immer. Dabei zählt die Hauptstadt mit einer errechneten Summe von im Schnitt rund 750 Euro nicht zu den Spitzenreitern bei den Umzugskosten. Zum Vergleich: In Stuttgart, München und Düsseldorf wird ein innerstädtischer Umzug mit im Schnitt mehr als 1.000 Euro deutlich teurer. Noch preiswerter wird es, wenn freiwillige Helfer mit eigenen oder gemieteten Fahrzeugen, etwa einem Möbeltransporter, den Umzug durchführen. Dabei ist zu beachten: Im Schadensfall sind helfende Verwandte, Freunde oder Bekannte und Nachbarn nicht haftbar zu machen. Wer wertvolles Umzugsgut zu transportieren hat, sollte besser auf Nummer sicher gehen und ein Fachunternehmen beauftragen.

Bildrechte: Flickr World’s smallest moving van Thomas Quine CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

No related posts.


Kommentar schreiben.

*