Studieren in Berlin – hier lebt es sich lässig




Berlin verfügt über eine Reihe an sehr guten Universitäten und Hochschulen. Wer in der Hauptstadt studieren und leben möchte, der sollte unbedingt in eines der Studentenviertel ziehen.

Das Studentenleben genießen

Das Studentenleben in Berlin gilt als besonders aufregend und vielseitig. In der Großstadt leben Menschen aus allen Teilen der Welt und profitieren von dem bunt gemischten Angebot an verschiedenen Studiengängen. Damit diese schöne Zeit des Lebens aber auch richtig genossen werden kann, braucht es auch die passende Unterkunft. In den Studentenvierteln der Stadt gibt es bezahlbaren Wohnraum und beste Unterhaltung. Günstige Möglichkeiten für die Einrichtung der Räume bietet die Webseite: www.strauss-innovation.de.

Das Studentenviertel in Friedrichshain

Jeder Berliner Stadtteil hat einen gewissen Charme, aber besonders beliebt bei den Studenten ist und bleibt Friedrichshain, bekannt für die East Side Gallery. Fast lässt sich dieser Stadtteil schon als alternativ bezeichnen, denn dort treffen sich die Menschen, die Wert auf ein gemeinsames Miteinander leben. Die Straßenzüge sind geprägt von kleinen Bars und Restaurants sowie privaten Lokalen, in denen sich die Studenten an den Abenden treffen, um zusammen etwas zu trinken und einfach gemeinsam Spaß zu haben. Große Ladenketten werden in Friedrichshain fast umsonst gesucht. Viel mehr haben in dem Bezirk noch die kleinen Spätverkaufsstellen, internationale Gemüseläden, Bioangebote und urige Weinläden ihren Kiez. Man kennt sich in Friedrichshain, grüßt den Verkäufer mit Namen und profitiert von einer ganz anderen Lebensqualität. Im Friedrichshainer Norden befindet sich der große Volkspark. Im Sommer werden auf den Wiesen des Parks regelmäßig Grillfeste veranstaltet. Außerdem gibt es ein breit gefächertes Angebot an verschiedenen Sportaktivitäten und die Wege im Volkspark laden zu ausgiebigen Läufen geradezu ein. Das Kultviertel Friedrichshain hat sich aber auch herumgesprochen und dementsprechend stark sind die Preise in den vergangenen Jahren beim Wohnraum gestiegen.

Günstige Alternativen mit Charme

Neukölln und Kreuzberg haben einen deutlichen Wandel erfahren (Stichwort Gentrifizierung) und werden inzwischen ebenfalls von vielen Studenten bevorzugt. Die Bezirke sind vor allem durch ihre kulturelle Mischung bekannt, denn dort leben Menschen aus den verschiedenen Kulturkreisen miteinander. In Kreuzberg gibt es außerdem jede Menge Szeneläden, in denen es ausgefallene Lebensmittel und Kleidungsstücke gibt. Immer weiter in den Fokus der Studenten rückt zudem Prenzlauer Berg. Allerdings sind hier vor allem Studenten aus den höheren Semestern zu finden, denn der Kiez ist ruhig geworden und entwickelt sich immer mehr zu einer gehobenen Wohngegend, in der sich die Menschen auch auf Dauer niederlassen möchten. Wer jedoch eine ruhig gelegene Studentenunterkunft in einem zentralen Berliner Viertel sucht, der ist in Prenzlauer Berg mit der bekannten Kastanienallee richtig.

Bild: © AbleStock.com/Thinkstock

No related posts.


Kommentar schreiben.

*