Shoppen in Berlin




Shoppen: Nicht nur für Frauen, sondern auch für viele Männer kann das die schönste Freizeitbeschäftigung überhaupt sein. Und wo lässt sich dieses Hobby besser ausleben als in der Landeshauptstadt Berlin? Hier wimmelt es nur so von Shoppingmeilen, Einkaufszentren und Ladenstraßen. Doch wo ist es am angesagtesten und wo kann man die besten Schnäppchen machen? Dazu im Folgenden mehr.

Neueröffnungen und Einkaufszentren

Das Angebot für Shoppingwütige ist in Berlin so groß wie in kaum einer anderen Stadt und es wird ständig erweitert. Auch in diesem Jahr haben zahlreiche neue Shops eröffnet. Dazu gehört zum Beispiel eine Filiale von Eleven Paris, welche die erste Filiale überhaupt in Deutschland ist. Ebenfalls die erste Deutschland-Filiale hat die Unterwäsche-Kette Undiz in Berlin eröffnet. Auch was Einkaufszentren angeht kann Berlin so schnell keiner das Wasser reichen. Wenn man allein nach der Größe und der Verkaufsfläche geht sind die drei größten Einkaufszentren die Gropius-Passagen in Neukölln, der Boulevard Berlin in Steglitz und das Alexa in Berlin Mitte. Des Weiteren gibt es noch das märkische Zentrum, das Ring-Center, die Spandau Arkaden, die Potsdamer Platz Arkaden, das Forum Köpenick, die Helle Mitte und das Schloss. Im Frühjahr 2014 wird ein weiteres Einkaufszentrum eröffnen: Der Leipziger Platz No.12. Es wird gerade gebaut. Die Stadt hat natürlich noch weitaus mehr Einkaufszentren zu bieten, welche sich alle quer über die verschiedenen Viertel verteilen. Gerade am Wochenende kommen viele zum Einkaufen nach Berlin, um vor den Schaufenstern zu schlendern und sich das eine oder andere Lieblingsstück zuzulegen.

Einkaufsmeilen, Szenekieze und Märkte

Wer lieber draußen an der frischen Luft von Laden zu Laden zieht, der wird sich auf den unzähligen Shoppingmeilen sicher wohl fühlen. In Berlin Mitte ist der Hackesche Markt, auf welchem sich zahlreiche Mode- und Designerläden aneinanderreihen. Hier bekommt man hippe Designermode und trendige Accessoires. Zwischendurch kann man sich in einem der vielen Restaurants und Bars entspannen und wieder zu Kräften kommen. Der Berliner Alexanderplatz ist nicht nur der bekannteste und beliebteste Platz und Treffpunkt der Stadt sondern auch ein wichtiger Standort zum Shoppen. Ein Einkaufszentrum, Unmengen an Einzelhändlern und viele Warenhäuser sind hier zu finden. In der Friedrichsstraße geben sich die Reichen und Schönen die Klinke in die Hand. Luxushotels, Designerläden und Juweliere werben hier um die Gunst und das Geld der Besucher. In “Kreuzkölln”, dem Szenekiez zwischen Kreuzberg und Nord-Neukölln hingegen schießen Galerien und Vintage-Läden wie Pilze aus dem Boden. Retrofans und Individualisten kommen auch im Prenzlauer Berg auf ihre Kosten. Rund um die Kastanienallee gibt es einzigartige Boutiquen und Bio-Cafés, und jeden Sonntag findet im Mauerpark der beliebteste Flohmarkt Berlins statt. Weitere Einkaufsmeilen sind der Kurfürstendamm, die Torstraße, die Schlossstraße, die Wilmersdorfer Straße, die Karl-Marx-Straße und die Carl-Schurz Straße. So verschieden sie auch sein mögen, eines haben sie alles gemeinsam: Sie bieten den Kunden alles was das Herz begehrt. Egal was man sucht, hier wird man garantiert fündig.

No related posts.


Kommentar schreiben.

*