Berliner im Trennungsschmerz: Wie aussichtsreich sind zweite Chancen?

Berliner im Trennungsschmerz: Wie aussichtsreich sind zweite Chancen?



Die meisten von uns werden das kennen: Die Beziehung ist beendet, doch eigentlich hegen beide Partner noch Gefühle füreinander. Nicht selten kommt es dann tatsächlich zu einem zweiten Versuch. Doch wie merkt man, dass eine vermeintlich gescheiterte Beziehung noch Potenzial hat?

Der Wille, aus Fehlern zu lernen

„Es ist eine alte Geschichte, doch bleibt sie immer neu; Und wem sie just passieret, dem bricht das Herz entzwei.“ Diesen Text dichtete einst Heinrich Heine, um eine kleine Schumann-Komposition entsprechend zu untermalen. Sie zeigt, dass es schmerzvolle Trennungen oder unglückliche Liebeleien zu allen Zeiten gegeben hat und trotzdem noch niemand ein Patentrezept dagegen erfinden konnte. In Großstädten wie Berlin gibt es zahlreiche Möglichkeiten, potenzielle Partner kennenzulernen – Bars, Clubs und Gallerien zum Beispiel. Dennoch lebt ein Drittel der Hauptstadtbewohner allein und ein beträchtlicher Teil dieser Singles hat zudem Angst davor, allein zu bleiben. Diese Angst sorgt dafür, dass wir uns auch an solche Beziehungen klammern, die ganz eindeutig keine Zukunft mehr haben. Die Grundvoraussetzung für einen zweiten Versuch: Beide Partner müssen aus ihren Fehlern lernen und aktiv eine Änderung herbeiführen. Läuft nur alles weiter wie bisher, hat die Partnerschaft keine Chance. Tipps zu diesem Thema findet man im Internet zum Beispiel auf dem Portal Ex zurück. In jedem Fall will ein neuerlicher Versuch wohl überlegt sein. Eine übereilte Entscheidung bereitet meist nur noch mehr Kummer.

Gute Gründe für einen zweiten Versuch

Für den zweiten Versuch muss es bessere Gründe geben als die schnöden Feststellungen „Ich habe keine Lust, alleine zu sein“ oder „Ich vermisse die alten Zeiten“. Ebendiese alten Zeiten werden vermutlich nie zurückkommen. Das Ziel muss vielmehr sein, durch Veränderungen neue, andere schöne Momente und Lebensabschnitte zu kreieren. Und natürlich müssen auf beiden Seiten die Gefühle groß und die Zweifel klein sein.

Bild:
© Digital Vision/Thinkstock

No related posts.


Kommentar schreiben.

*