Berlin, zeig' her deine Mode

Berlin, zeig’ her deine Mode



Die Hauptstadt öffnete auch in diesem Jahr wieder ihre Pforten für das Modejahr 2014 und präsentierte auf der Berlin Fashion Week vom 14. bis zum 19. Januar die eine oder andere Neuheit. Immer mehr internationales Publikum und immer mehr neue Designer strömen mittlerweile in das angesagte Berlin, um die lässige Atmosphäre gepaart mit dem unglaublich kreativen Charme live zu erleben.

Stricklabels gelang in Berlin der Durchbruch

Nirgendwo sonst in der Bundesrepublik gibt es so viele neu gegründete Labels wie in Berlin. Ganz vorne mit dabei sind Stricklabels, die sich auch international mit ihrer Moderichtung einen Namen gemacht haben. Sei es Lala Berlin, caro e. oder Rike Feurstein, der Trend des Stricks hat sie alle ganz groß rausgebracht. Wer sich auch selbst in Strick kleiden möchte und kein Geld für teure Designermode hat, findet in kultigen Onlineshops eine gute Alternative. So bietet zum Beispiel Frontlineshop Strickmode im angesagten Street Style der Großstadt. Auch wer selber stricken möchte, wird in Berlin nicht enttäuscht. Das Wollen bietet den Kreativen viel Material.

Viele Moderichtungen vereint in Berlin

Die Modewoche in Berlin zeigt immer auch viel Außergewöhnliches, das die kreative Szene in der Hauptstadt gut widerspiegelt. Denn durch Weltoffenheit und Multikulturalität hat Berlin mittlerweile seinen ganz eigenen künstlerischen Anspruch zu seinem Markenzeichen gemacht. Im Sinn der persönlichen Freiheit ist auf der Berliner Fashion Week also alles erlaubt. Es ist keine klassische Modenschau der Haute Couture für die oberen Zehntausend der Gesellschaft. Denn auch tragbare Alltagsmode bekommt ihren Platz auf dem Laufsteg, während die jungen noch unbekannten Labels hier ihre erste internationale Bühne bekommen.

Eine Chance für Nachwuchstalente: der Vogue Salon

Selbst das Modemagazin schlechthin, die Vogue, hat das Potenzial in Berlin erkannt. Der Vogue Salon findet diesen Winter bereits zum sechsten Mal während der Berliner Fashion Week statt. Der Fokus liegt dabei immer auf Kollektionen aufstrebender deutscher Designerlabels, die vorwiegend aus Berlin kommen. Ein Vertreter der erfolgreichen Stricklabels ist dort ebenfalls vertreten, denn das Label Maiami präsentiert hier seinen besonders auffälligen groben Strick. In diesem Winter sind beim Vogue Salon auch gleich zwei New Yorker Labels mit Berliner Ursprung vertreten: die gebürtige Berlinerin Julia Jentzsch und das Designer-Duo Gavriel Mansur, dessen Mitbegründerin Rachel Mansur ebenfalls aus Berlin stammt. Die Modewelt kann also noch auf viel Spannendes aus Berlin hoffen.

Bild: © Digital Vision/Photodisc/Thinkstock

No related posts.


Kommentar schreiben.

*